Kaufmann/-frau für Spedition und Logistik­dienstleistung

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, Umschlag und ggf. die Lagerung von Gütern und über- wachen das Zusammenwirken der an einer Logistikkette Beteiligten: Versender, Fracht- bzw. Verkehrs- und Umschlagsunternehmen, Abfallerzeuger und Entsorgungsanlagen. Sie beraten und betreuen Kunden, z.B. in der Wahl des geeigneten Transportmittels und -verfahrens oder in Fragen der Verpackung. Sie kalkulieren Preise, arbeiten Angebote aus, bereiten Verträge vor und kümmern sich um den Versicherungsschutz.Ist ein Auftrag erteilt, beauftragen sie Transportunternehmen oder den eigenen Fuhrpark mit der Durchführung, fertigen Warenbegleit-, Fracht- und Zollpapiere aus und überwachen die Abwicklung des Auftrags. Sie bearbeiten Kunden- reklamationen, nehmen Schadensmeldungen entgegen und kümmern sich um die Regulierung von Schäden. Ist ein Auftrag abgewi- ckelt, rechnen sie die Leistungen ab. Sie weisen Zahlungen an und bearbeiten Vorgänge des Mahnwesens. Zu ihren Aufgaben kann auch das Ausarbeiten zusätzlicher Logistikdienstleistungen gehören, z.B. die Übernahme vor- oder nachbereitender Aufgaben für Unternehmen.

Wo arbeitet man bei Stenau?

Beschäftigungsbetriebe:
Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung finden Beschäftigung bei Speditionen und Unternehmen im Bereich Umschlag/
Lagerwirtschaft und der Entsorgungswirtschaft.

Arbeitsorte:
Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung arbeiten in erster Linie

  • in Büroräumen in den Niederlassungen der Stenau-Gruppe

Worauf kommt es an?

Anforderungen:

  • Kaufmännisches Denken, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen (z.B. kosteneffiziente Verhandlungen mit
  • Lieferanten von Produktionsmitteln führen)
  • Kommunikationsfähigkeit, Kontaktbereitschaft, Kunden und Serviceorientierung (z.B. Kunden umfassend beraten und
  • Kundenwünsche berücksichtigen)
  • Flexibilität (z.B. schnell zwischen Arbeiten im Büro und telefonischer Kundenbetreuung wechseln)
  • Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit (trotz ablenkender Einflüsse in Großraumbüros sorgfältig arbeiten)
  • Organisatorische Fähigkeiten (z.B. die Herstellung von Waren und Dienstleistungen planen und steuern)
     

Schulfächer:

  • Mathematik (z.B. zum Ermitteln der Kosten für Fertigungsmaterial oder Gehälter)
  • Wirtschaft (z.B. zum Verstehen von Geschäftsvorgängen)
  • Englisch (z.B. bei internationalen Kunden oder Lieferantenkontakten)
  • Deutsch (z.B. zum Bearbeiten von Personalunterlagen oder im schriftlichen und mündlichen Kundenkontakt)


Schulabschluss: 

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen wir überwiegend Auszubildende mit mittleren Bildungsabschluss ein.

Weitere Eckdaten

Berufstyp: Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart: Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Lernorte: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung)

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen in der Industrie pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 536 bis € 683
2. Ausbildungsjahr: € 581 bis € 749
3. Ausbildungsjahr: € 642 bis € 814

Interessiert?

Wenn wir dein Interesse wecken konnten, kannst Du Dich direkt über unser Kontaktformular bewerben. Wir freuen uns von Dir zu hören!


Sie haben Fragen?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir helfen Ihnen gerne weiter

: 0 25 61 / 93 35 - 0
: info@stenau.net

Kontakt